(Handy:Unterseiten oben rechts durch "Hamburger-Menü Icon" öffnen)



Traditionelle Hasborner Bartholomäuskirmes 2019 (seit 1589)

 

 

Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder für alle Mitbewohner aus Hasborn-Dautweiler und Umgebung kalte und erfrischende Getränke an der diesjährigen Kirmes anbieten zu können.

 

Dieses Jahr findet Ihr uns an dem Bierrondell vor dem dem Festzelt.

 

Am Montag um 10:30 Uhr spielen wir den Traditionellen Kirmes Frühschoppen.

 

Wir freuen uns über jeden Besucher und wünschen

allen eine schöne sonnige Kirmes 2019

 

#esistkirmes

24.08.2019

Interview mit unserem neuen Dirigenten Michael Ludwig

MV: Vielen Dank das du dir Zeit genommen hast damit wir, aber auch unser Publikum dich vorab etwas besser kennen lernen darf.

Gerne.

 

MV: Fangen wir doch mit einer sehr einfachen Frage an. Wer ist Michael Ludwig?

Gute Frage. Ich bin verheiratet und habe drei Kinder (4,5 und 8 Jahre alt). 

Somit versteht sich, dass außer Musik machen nicht mehr viel Freizeit bleibt.

Ich bin Kirchenmusiker in der Kirchengemeinde Nonnweiler und habe noch das Gemeinschaftsorchester Steinberg Weißkirchen bis Oktober 2019.

Außerdem unterrichte ich Blockflöte, Klavier, Klarinette und Saxophone.

 

MV: Könntest du uns etwas über deine allererste Begegnung mit der Musik erzählen?

Das ist aber eine sehr schwierige Frage.

 

MV: Oder anders gefragt wie bist du zur Musik gekommen?

Einige meiner Cousinen haben Heimorgel gespielt. Und immer wenn ich zu Besuch war, habe ich die ganze Zeit an der Orgel verbracht. Ich war noch sehr jung und konnte natürlich noch keine Noten lesen aber ich habe versucht nach Gehör zu spielen. Und somit habe ich begonnen mit ca. 9 Jahren Heimorgel und Trompete zu spielen.

 

MV: Ach du spielst auch Trompete? Das hören wir doch gerne".

Ich wollte damals aber eigentlich Klarinette spielen... naja kam ja noch *lacht*

 

MV: Wann hattest du dich entschieden Musiker zu werden?

Eher später. Ich habe zunächst einmal Elektrotechnik studiert. 

Im Studium habe ich Schüler unterrichtet, damit ich mir mein Studium leisten konnte. 

Irgendwann hatte ich so viele Schüler das ich nicht mehr studieren konnte und habe mein Studium abgebrochen.

Anschließend habe ich einen Kirchenmusikerausbildung und einen Dirigentenlehrgang gemacht. 

Organist wurde ich mit 31 Jahre im Jahr 2000.

 

MV: Die Frage nach deinem Plan B hat sich somit erübrigt. 

Genau. Der Plan B war Elektroingenieur...das war eigentlich Plan A. Oder Lehrer wäre die Alternative gewesen.

 

MV: Was ist dein absolutes Lieblingsinstrument?

Das kommt immer auf die Musik an. Ich habe eigentlich kein absolutes Lieblingsinstrument.

 

MV: Wie sieht für dich ein guter Dirigent aus?

*Lacht*

Eine gute musikalische Grundbildung, menschliches Einfühlungsvermögen und das aller Wichtigste, er soll Spaß an der Musik haben. Sonst kann er diese nicht richtig vermitteln. Dies betrifft vor allem ein Amateurorchester. 

Es soll jedem Spaß machen. Wenn der Dirigent kein Spaß hat, haben die anderen auch kein Spaß am musizieren.

  

MV: Was wäre für dich das schlimmste was bei einem Konzert passieren könnte?

Wenn ein Stück auseinander fällt und nicht zum Ende kommt. Das wäre eigentlich das Schlimmste.

 

MV: Ist es dir jemals passiert?

Nein. Im Orchester nicht. Jedoch im Chor schon, da zwei verschiedene Stücke gesungen wurden. 

Wir hatten eine interne Reihenfolge und ein gedrucktes Programm. Die eine Hälfte hatte das interne Programm und die andere das gedruckte Programm. Das eine Stück war auf Deutsch und das andere auf Englisch. 

Eins war Dur eins war Moll. Da hatten wir nach drei Takten wieder aufgehört.

 

Im Konzert sind die Stücke ja normalerweise schon vorsortiert und man kommt irgendwie zum Ende egal was passiert.

Wir hatten einmal Bach gespielt und die Trompeten und der Choral setzten einen Takt zu spät ein.

Und alle haben einen Takt länger gespielt und haben auf die Trompeten gewartet.

Da kam ich schon einmal ins schwitzen. Gut, dass wir davon sogar eine Aufnahme gemacht hatten.

 

MV: Wie sieht für dich ein gutes Konzert aus oder wann bist du zufrieden?

Nie *lacht*

Also ganz zufrieden ist man als Dirigent glaube ich nur ganz ganz selten.

Nie würde ich nicht sagen. Es gibt schon mal Momente.

Es ist schlimm wenn man zufrieden ist, da man sich sonst nichts verbessern kann und es keine Steigerungsmöglichkeit gibt.

Im Konzert ist die Musik schon das Wichtigste, daher muss sie so gut wie möglich gespielt werden.

Wir werden als Amateure nie fehlerfrei spielen, damit müssen wir leben.

Wir können uns nur Mühe geben, so wenig Fehler wie möglich zu spielen.

 

MV: Was willst du mit der Musik bei den Hörer auslösen?

Hach. Was will ich da auslösen.

 

Zunächst einmal, dass sie Freude an der Musik haben und auch Musik hören welche man normalerweise daheim nicht hört. Ich mag es nicht wenn man auf ein Konzert geht und jeder schon mitpfeifen kann bevor man am Refrain angekommen ist. 

  

MV: Was ist der perfekte Zeitpunkt und Ort um Musik zu hören?

Überall und immer. Daheim höre ich immer über meine Anlage. 

 

MV: Auf was könntest du in deinem Leben nicht verzichten?

Auf die Familie und die Musik. In dieser Reihenfolge!

 

MV: Spielen nach Noten oder auch mal improvisieren? 

Beides. Wenn ich nach Noten spiele versuche ich genau das zu spielen was da steht, aber ich liebe auch improvisieren.

 

MV: Was wünschst du dir für den Musikverein Lyra Hasborn-Dautweiler und was erwartest du von uns?

Ich wünsche mir, dass ihr viel Spaß habt mit mir Musik zusammen zu machen. Das wäre eigentlich schon das Wichtigste. Aber auch, dass wir erfolgreich zusammen musizieren. Das gehört zusammen, nur so schafft man das.

Ich wünsche mir zudem, dass alle in die selbe Richtung ziehen. Keine Gruppenbildung oder ähnliches.

Und natürlich, dass alle immer in die Probe kommen. Das wünscht sich wahrscheinlich jeder Dirigent.

 

MV: Hättest du denn jetzt schon ein paar Ideen was du ändern möchtest?

Die Literatur würde ich gerne ändern.Aber das ist auch Geschmacksache.

Das Sommerprogramm würde ich etwas umgestalten. Wenn hier Lieder dabei sind die man schon nicht mehr hören kann, dann spielt man nach dem Motto: In der einen Hand die Trompete in der anderen bereits das Bier.

 

MV: Die Beatles oder die Rolling Stones?

Die Beatles.

 

MV: Vielen Dank, dass du dir Zeit genommen hast uns einen kleinen Einblick in dein Leben und auch deine Vorstellungen für die Zukunft mit deinem neuen Verein zu geben.

Sehr gerne.

23.08.2019

Sommerpause

Bereits jetzt weisen wir darauf hin, dass unsere Sommerpause zwischen dem 8. Juli und dem 3. August sein wird. 

Demzufolge sind an drei Wochenenden keine Proben.

27.06.2019

10 Jahre Mark Endres - Dirigentwechsel beim Musikverein Lyra Hasborn Dautweiler e.V.

Das mittlerweile 37. Frühlingskonzert des Musikvereins Hasborn-Dautweiler fand am Sonntag, 19. Mai, unter dem Motto „Italien“ in der Kulturhalle Hasborn-Dautweiler statt.

  

Den Besuchern wurde Fiesta Italiana Musik aus Italien und seiner Geschichte geboten. Nach der einleitenden Nationalhymne spielte das Orchester bei Viva Italien weltbekannte Melodien aus dem südeuropäischen Land.

Eine Erzählung des Glockengeläutes im schiefen Turm von Pisa, sowie Titel von Eros Ramazotti und Umberto Tozzi folgten, bevor es mit dem Evergreen Moment for Morricone in die Pause ging.

 

Der zweite Konzertteil begann mit dem Florentiner Marsch. Die Vernichtung der Stadt Pompeji nach einem Vulkanausbruch und die Geschichte der Gladiatoren im alten Rom waren weitere musikalische Erzählungen, bevor mit den Italo Oldies weitere Ohrwürmer zum Ende des Konzertes zu hören waren.

 

Zum Ende des Konzertes kam es zu einem Dirigentenwechsel.

 

Mark Endres gibt nach einem Jahrzehnt die musikalische Leitung des Orchesters an unseren neuen Dirigenten Michael Ludwig ab.

 

Der Musikverein Hasborn-Dautweiler bedankt sich für die letzten 10 Jahre!

Standing ovation vom Publikum und von den Musikern nach der Zugabe.

Zum Schluss wurde noch ein Geschenk überreicht, bevor das Konzert mit dem bekannten Chianti-Lied und einem begeisterten Publikum endete.

Dirigentenstab Übergabe an Michael Ludwig

Abschlussfoto mit Mark Endres und Michael Ludwig

weitere Bilder


20.05.2019

Hexenfeier in den Mai

Erstmalig veranstalten der DRK Ortsverband und der Obst- und Gartenbauverein Hasborn-Dautweiler am kommenden Dienstag, dem 30. Aprilvor den Vereinsheimen von DRK und OGV eine „Hexenfeier in den Mai“. An dieseTag werden wir ab 19.30 Uhr vor dem Vereinsheim des OGV zur Unterhaltung aufspielen.

Alle Orchestermitglieder treffen sich hierzu bis 19.15 Uhr in kompletter Uniform unmittelbar an den Vereinsheimen.

Alle Orchestermitglieder sind gebeten, an diesem Auftritt mitzuwirken. 

21.04.2019

Frohe Ostern

Der Musikverein wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern des Vereins, aber auch der gesamten Dorfbevölkerung frohe und geruhsame Ostern. 

 

Keine Probe

Über die Ostertage ist keine Probe. Die nächste Trainingseinheit ist wieder am Sonntag, dem 28. April um 09.30 Uhr. Dann erwarten wir wieder alle Orchestermitglieder. 

12.04.2019

Außerordentliche Mitgiederversammlung

Hallo Orchestermitglieder, 

mit den Vereinsnachrichten wurde darauf hingewiesen, dass im Anschluss an die Probe am Freitagdem 3. Mai, eine außerordentliche Mitgliederversammlung sein wird. Sie beginnt um 21.00 Uhr im Probenraum des Alten Rathauses. 

Einziger Tagesordnungspunkt ist die Wahl eines neuen Dirigenten. 


In § 12 der Satzung unseres Musikvereins steht "Der Dirigent wird auf Vorschlag des Vorstandes von den aktiven Mitglieder in einer Mitgliederversammlung gewählt." In den vergangenen Wochen haben sich insgesamt 5 Bewerber für das Dirigentenamt vorgestellt. Im Anschluss an das jeweilige Probedirigat haben einige Vorstandsmitglieder mit den Bewerbern noch separate Gespräche geführt, die für die Wahl mit ausschlaggebend sein dürften. Der Vorstand hat unter Beachtung dieser Kriterien über die Kandidaten bereits eingehend diskutiert.


Zu Beginn der Mitgliederversammlung gibt es deshalb von Seite des Vorstandes weitere Informationen zu den Bewerbern. Diese stehen alle zur Wahl. 


Da der musikalische Leiter mit den Orchestermitgliedern intensiv zusammenarbeiten muss, ist deine Stimme wichtig. Deshalb bist du zu der Mitgliederversammlung am Freitag, dem 3. Mai, herzlich eingeladen.

07.04.2019

Winterwanderung

Rückblick: 

Am vergangenen Samstag haben wir uns auf Wanderschaft begeben.Die Teilnehmer ließen sich auch von dem regnerischen Wetter nicht von ihrem Weg abhalten.

Im Anschluss an eine Mittagspause und dem Verputzen einer ordentlichen Mahlzeit begaben sich die Teilnehmer wieder auf den Heimweg. Unterwegs haben einige der Wanderer noch ein interessantes Wegemotiv gefunden und sich davor ablichten lassen.

Im Resümee des Wandertages waren sich alle Teilnehmer einig: er muss baldmöglichst wiederholt werden! 

15.01.2019

Ledscht Schicht

Unsere "Ledscht Schicht" lief diesmal etwas anders ab als gewohnt.

Im EDEKA Groß in Tholey, sowie im EDEKA Markt in Hasborn spielten wir jeweils 30min Weihnachtslieder zur Einstimmung auf die festlichen Weihnachtstage.

Das Publikum war sehr überrascht und begeistert von unserer Idee.

Anschließend ging es noch in unserem Proberaum.

Hier stärkten wir uns nach unserem Auftritt mit leckerem Essen.

24.12.2018

Vielen Dank

Wir bedanken uns bei allen Personen, die am vergangenen Sonntag unser Konzert besucht haben. Sie waren ein tolles Publikum und haben mit Applaus nicht gegeizt. Es hat uns sehr gefreut. Ein besonderer Dank gilt auch den Mitgliedern des Orchesters, die für die Durchführung verantwortlich waren. 

 

Herzlichen Dank auch an alle, die die Veranstaltung organisiert oder in anderer Weise geholfen haben.